Was die Menschen einst waren

Einst gingen die Menschen als Schöpfer über die Erde. Im Bewusstsein ihrer grenzenlosen Göttlichkeit, konnten sie die Schönheit der Blumen erschaffen, indem sie brillante klare Gedanken der Schönheit und Freude dachten.

Im Überlebenskampf viele Jahrtausende haben sie ihren göttlichen Wesenskern vergessen und leugnen ihn sogar durch ihre Wissenschaft, dennoch bleiben sie was sie immer waren Schöpfer ihrer Welt.

Durch ihre unkontrollierten Gedanken und Gefühle haben sie sich ein Leben der Begrenzung erschaffen, indem sie begrenzte Ideen akzeptierten, die dann zu handfesten Wahrheiten im Inneren und schließlich zur Wirklichkeit ihres Lebens wurden. Ihre größten Schöpfungen sind daher Krieg, Unglück, Kummer, Jammer, Elend, Hass, Zwietracht, Selbstablehnung, Alter, Krankheit und Tod.

 

Die Unsterblichkeit haben sie öffentlich verstoßen

Die Unsterblichkeit haben sie öffentlich verstoßen, obwohl ihre Seele doch unsterblich ist und dafür werden sie sterben und hierher zurückkehren, wieder und wieder bis sie die Wahrheit erkennen, dass es den Tod nur gibt, weil sie ihn selbst durch ihre Gedanken erschaffen haben. Aufgestiegene Meister die einst Menschen dieser Erde waren haben die Unsterblichkeit, ihren Sieg über den Tod immer wieder vor den Menschen demonstriert, wir feiern selbst heute noch das Fest Himmelfahrt.

Wie haben die aufgestiegenen Meister den Tod besiegt indem sie ihn im Bewusstsein nicht länger als Wahrheit anerkannten durch ihr Wissen, dass es ihn nicht gibt, weil er eine Illusion ist durch unerschütterliches Festhalten an dem Machtspruch ICH BIN die Auferstehung und das Leben so wurde es ihre Wirklichkeit.

 

Wie haben die Menschen den Tod erschaffen

Wie haben die Menschen den Tod erschaffen indem sie ihn im Bewusstsein durch ihre Gedanken anerkennen, indem sie felsenfest überzeugt sind, dass er sein muss indem sie “wissen”, dass es ihn gibt. Denn wenn Du als Schöpfer Deiner Welt sagst ich weiß, das es den Tod gibt dann muss er für Dich existieren, weil Du es so willst es ist Dein Gesetz.

Wenn Du aber im Bewusstsein und in allen Deinen Gedanken darauf bestehst zu sagen ich weiß, dass es den Tod nicht gibt, weil er eine Illusion ist dann muss es früher oder später Deine Wirklichkeit werden Du bist der Gesetzgeber.

 

Die 7 Stufen des Bewusstseins

Gedanken-Schwingungen offenbaren sich auf 7 Schwingungsoktaven, Stufen der Bewusstheit, des Verstehens.

  1. Fortpflanzung und Überleben
  2. Angst und Schmerz
  3. Macht
  4. das Annehmen von Liebe
  5. das Ausdrücken von Liebe
  6. das Erkennen Gottes in allem Lebenden
  7. die Erkenntnis ICH BIN Gott

 

In der materiellen Welt offenbaren sich diese 7 Schwingungsoktaven in 4 Manifestationen die wir ihrer Erscheinung und ihrem Bewusstheitsgrade nach Materie, Pflanze, Tier oder Mensch nennen mit einem jeweils um eine Oktave höheren Grad der Bewusstheit.

Die Materie hat im Vergleich mit dem Menschen kaum ein Bewusstsein, dennoch zeigen die Erscheinungen im Kristall, dass auch in der Materie bereits Bewusstsein vorhanden ist. Nur der Mensch aber hat die Möglichkeit mehrere Bewusstseinsstufen zu offenbaren er kann auf 4 Schwingungsoktaven bewusst werden als

  1. Mensch, charakterisiert durch seinen Verstand
  2. Genie, charakterisiert durch seine Intuition
  3. Prophet, charakterisiert durch seine Weisheit und universelle Liebe
  4. Gott-Mensch, charakterisiert durch sein Allwissen und seine Allmacht

 

Auf der siebten Stufe des Bewusstseins ist der Mensch selbst die Gesamtheit aller Gedanken für ein Wesen dieser Stufe gibt es keine Stufen mehr, nur noch das Sein. Ein solcher Mensch ist selbst das Gefühl aller Dinge, allen Wissens, allen Denkens geworden das ist die Stufe des Gott-Menschen, auf der sich die aufgestiegenen Meister befinden.

Deshalb wissen sie Gott zu werden heißt zu sagen ICH BIN und der einzige Weg für Dich, Gott wahrzunehmen, zu verstehen, zu fühlen, gefühlsmäßig zu begreifen ist Dein eigenes Wesen zu begreifen dann wirst Du Gott kennen und SEIN wie er, dann kannst auch Du sagen Ich weiß, wer der Vater ist denn der Vater und ich sind EINS ich weiß, wer ICH BIN.

 

Die Widerstandskraft des Nervensystems

Jedes Wesen kann nur Schwingungen innerhalb seiner Schwingungsoktave bewusst ertragen weil die Widerstandskraft seiner Nervenzentren den größeren Energien der höheren Oktave nicht gewachsen wäre sie würden durchschlagen und verbrennen, das Wesen unter Krämpfen sterben.

Bei bestimmten Krankheiten des Menschen ist es möglich, dass die normalerweise im Rückenmark des Menschen isolierten Energien aus den höheren Oktaven vorzeitig in Nervenzentren gelangen, die noch nicht genügend Widerstandskraft besitzen sie schlagen durch wir nennen das zu Recht Schlaganfall.

Wenn ein Mensch aber Gedanken-Energien aus höheren Bewusstseins-Oktaven ertragen kann dann nimmt er sie als überwältigendes Glücksgefühl war. Erkenne dies als Mensch bist Du imstande die Widerstandskraft Deiner Nervenzentren durch Annehmen höherer Gedanken und durch Übung Gedanke für Gedanke auf ein höheres Bewusstseins-Niveau zu heben und jeder solcher Gedanke macht Dich göttlicher.